Sharing is caring :)

Vileda Saugroboter – das ultimative Zubehör für jeden Hundebesitzer?

ViledaSaugroboterVor einigen Wochen bin ich auf den Vileda Staubroboter (ViRobi) gestossen. Weil ich mich schon seit Jahren für die Roomba Saugroboter interessiere, war das ein interessantes, günstiges Spielzeug.

Der Vileda Wischroboter kostet um die €30, läuft über einen eingebauten aufladbaren Akku und wischt mit Hilfe von 1-Way Staubfängern, die man mit einem Klett unten anbringt, durch die Wohnung.

Staub, Haare und Fussel bleiben auf den elektrostatischen Staubtüchern hängen, während sich das Gerät per Chaos-Prinzip völlig zufällig durch die Räume wirbelt.

Aber immerhin, es funktioniert und Penny’s Hundehaare, deren Bekämpfung das ganze Jahr hindurch zur täglichen Aufgabe gehört, gelingt dadurch etwas einfacher.

Der Girobi ist flach und wischt sogar unter Bett oder Couch und man kann zwischen zwei Programmen (30 oder 120 Minuten) wählen.

Nasse Böden mag er allerdings überhaupt nicht und es ist vor allem kein Staubsauger. Krümmel bleiben liegen und das Tuch muss auch nach jeder Nutzung ausgewechselt werden – vor allem wenn man mit Hundehaaren zu tun hat.

Vileda Saugroboter

Dann entdeckte ich den Vileda Saugroboter und das ist der Roboter, den ich wahrscheinlich hätte gleich kaufen sollen.

  • Echter Staubsauger
  • Ca. 90 Minuten Laufzeit
  • 3 Programme (S, M, L für kleine, mittlere und große Räume)
  • Intelligentes Putzsystem, um systematisch auch Ecken und an Wänden entlang saugt
  • Kompakt, so dass es auch unter Möbeln reinigen kann
  • Treppensensor, der Abstürze vermeiden soll (nicht ausprobiert)

Wie funktioniert er?

Bisher tadellos – wir haben allerdings ausschließlich Parkettboden und Fliesen. Für Teppichböden ist der Vileda Saugroboter nicht geeignet. Er arbeitet ca. 90 Minuten mit einer Akkuladung bevor er wieder ans Netz muss.

Man setzt ihn einfach in die Mitte des Raumes, wählt eines der drei Programme aus und schon wirbelt er los. Die intelligente Sensorik erkennt Hindernisse und umfährt sie, indem er die Richtung wechselt oder abdreht. Es macht Spass zuzuschauen!

Ein bisschen Vorbereitung vor dem Einsatz des Saugroboters von Vileda macht Sinn, da er sich sonst möglicherweise in Kabel verheddert oder in Ecken verrennt.

Er stoppt automatisch, falls er irgendwo hängenbleibt oder die Bürsten blockiert sind. Der Staubfangbehälter ist nicht sehr groß und muss eigentlich nach jeder Nutzung ausgeleert werden. Das geht aber sehr einfach, weil man den Behälter einfach zur Seite rausziehen und wieder einstecken kann.

Fazit

Wir sind ziemlich begeistert eigentlich. Penny haart das ganze Jahr über. Und obwohl wir versuchen ihr Fell regelmäßig mit der Bürste „auszudünnen“ und zumindest das Gröbste auf diese Weise rauszubürsten, musste trotzdem mehrfach die Woche der Staubsauger gezückt werden.

Der Vileda Saugroboter dreht jetzt jeden Tag seine Runde und alles ist blitz blank. Manchmal bleibt in den Ecken etwas liegen, was aber schnell aufgehoben ist.

Er ersetzt einen normalen Staubsauger nicht ganz, denn aufgrund von Möbeln, Ecken oder anderen Hindernissen gelangt der Roboter nicht in jede Ecke oder nicht so gründlich, wie man es mit einem gewöhnlichen Staubsauger schaffen kann.

In den Bewertungen bei Amazon wird gesagt, dass die Roomba Saugroboter besser arbeiten würden. Dafür kosten die aber auch dreimal so viel. Ich bin bisher zufrieden mit dem Gerät.

Für den Preis von derzeit rund €100 eine feine Sache – gerade für Tierbesitzer!

Vileda Saugroboter bei Amazon